Open

Lang vorbei - Long gone



Mir kommt es vor, als wäre er schon Monate her - mein Sommerurlaub. Dabei sind seitdem gerade einmal 8 Wochen vergangen. Und nach dem Urlaub kam der Alltag so schnell zurück, dass ich es noch nicht einmal geschafft habe, ein paar Bilder zu zeigen.
Es war aber auch kein spektakulärer Urlaub, ich bin nicht in der großen, weiten Welt herumgereist und habe keine Abenteuer bestanden. Ich war einfach nur für ein paar Tage nicht zu Hause und habe dabei 'Fünfe grad sein lassen'.
Wo ich war, muss ich wohl nicht näher beschreiben, der Leuchtturm dürfte hinreichend bekannt sein, oder? Falls ich mich irre, kann man hier den entsprechenden Wikipedia-Eintrag nachlesen.
Nur wenige 100 Meter vom Turm entfernt gibt es eine sehr schöne Ferienwohnungsanlage, die wunderbar abseits vom üblichen Trubel liegt. Wobei 'Trubel' in Ost-Friesland, glaube ich, immer noch ein Fremdwort ist.
Doch genau das war mir wichtig. Mich einfach einmal an einen Ort zurückzuziehen, an dem ich bedingungslos auspannen konnte. Auspannen heißt dabei sogar, selbst die Kamera weniger zur Hand zu nehmen. Natürlich kann ich das Photographieren nicht ganz sein lassen, aber es sind insgesamt doch erstaunlich wenig Bilder entstanden.
Ein paar davon will ich trotzdem noch teilen, vielleicht machen sie euch Lust, auch einmal in diese Richtung zu fahren.


It seems to me as if it would be already months ago - my summer vacation. But since then just 8 weeks have passed by. And after the holiday the everyday life came back so quickly that I haven't even been able to post a few pictures.
It was not a spectacular vacation, I'm not traveled in the big wide world and there was no adventure. I was just a few days away from home and I have 'turning a blind eye'.
This lighthouse is well known in Germany for a movie of the actor Otto Walkes.
Only some hundred meters from the lighthouse is a very nice vacation home complex where you can relax away from the usual hustle and bustle. Although 'hustle' I think is still a foreign word in East Frisia.
But that's it what was important to me. Just withdraw to a place where I could rest unconditionally. That even means to pick up my camera a little less. Of course I can't stop photographing completely, but there I have taken surprisingly less pictures.
A few of them I will still share, maybe they whet your appetite to ride in this direction.