Open

Schon wieder Erzgebirge - Ore Mountains yet again


Wieder einmal war ich im Erzgebirge unterwegs, diesmal sogar auf Sightseeingtour. 
Der Kurort Seiffen war schon in meiner Kindheit vom Tourismus geprägt. Inzwischen ist der Tourismus neben der Herstellung von typisch erzgebirgischer Handwerkskunst mit das wichtigste Standbein. Trotzdem geht es immer noch ruhig und beschaulich zu. 

Once again I was in the Ore Mountains, this time even on a sightseeing tour.
The health resort Seiffen was already in my childhood marked by tourism. Meanwhile, tourism is in addition to the production of typical Ore mountain craftsmanship the mainstay. Nevertheless, it is still quiet and contemplative.

Einerseits hoffe ich, dass es so bleibt, denn es waren angenehme Tage, die ich direkt an der tschechischen Grenze verbringen durfte. Andererseits sollen natürlich auch dort die Menschen ihr Auskommen haben und Tourismus bringt nun einmal automatisch Besucher mit sich.

On the one hand I hope it stays that way, because there were some quality time, I was able to spend directly on the Czech border. On the other hand of course the people shall have their livelihoods and tourism automatically brings visits.

Ein Vorteil von Beschaulichkeit ist, dass man, ohne ständig irgend jemanden im Bild zu haben, photographieren kann. Im Freilichtmuseum Seiffen kann man in Ruhe dem Reifendreher über die Schulter schauen und beobachten, wie er aus einem Holzklotz die niedlichsten Spielzeugtierchen fertigt. Seht ihr die Hasen, Pferde, Igel und Pinguine? Erst wenn man das Holz spaltet, kommen sie zum Vorschein.

One advantage of tranquility is that you can photograph without having other people in your picture. In the Open Air Museum Seiffen you can watch unhurriedly the Reifendreher over his shoulder and watch how he makes the cutest toy animals from a block of wood. Do you see the rabbits, horses, hedgehogs and penguins? Only if you split the wood, they come to light.